Abenteuerspielplatz ad acta gelegt

Vor ca. zwei Jahren äußerte der damalige Bürgermeister, Herr Edgar Paul, seine Absicht mit Hilfe von Zuschüssen einen Abenteuerspielplatz im Bereich des Jugendclubs aufzubauen und den Festplatz Richtung Sporthalle zu verlegen.
Bezüglich des Abenteuerspielplatzes fand er gleich Widerstand von Seiten der CDU-Fraktion. Für die CDU-Fraktion waren drei Spielplätze in Nieste zu viel und nicht finanzierbar. Von Seiten der SPD-Fraktion war zu vernehmen, dass man jedoch auf den bestehenden Spielplatz am Rosenweg nicht verzichten wolle. Damit ergab sich die Situation, dass zwei Spielplätze nur wenig voneinander entfernt und beide nach den Erfahrungen des letzten Hochwassers im Überflutungsgebiet angesiedelt werden sollten. Gleichzeitig wurde der bestehende Spielplatz am Helser Weg nach dem Abbau eines Spielgerätes nicht mehr gepflegt und auch nicht mehr reaktiviert, obwohl in dessen Einzugsgebiet nachweislich fast die Hälfte der Kinder unter 14 Jahren wohnten. Insofern vertrat die CDU-Fraktion stets die Meinung, dass es aus ihrer Sicht nur zwei Spielplätze in Nieste geben könne. Dies sei entweder die Kombination eines neuen Abenteuerspielplatzes im Bereich des Jugendclubs und die Reaktivierung des Spielplatzes Helser Weg oder die Kombination mit Beibehaltung des Spielplatzes Rosenweg und die Reaktivierung des Spielplatzes Helser Weg. Eine Kombination des Spielplatzes Rosenweg und Abenteuerspielplatz kam auf Grund der räumlichen Nähe und der Lage im Überflutungsgebiet nicht in Frage.

Nach dem die ungewöhnliche Situation mit Abwahl des Bürgermeisters und die Reorganisation der Verwaltung nun abgeschlossen sind, hat auch die Verwaltung eingesehen, dass eine Kombination der Spielplätze Rosenweg und ein neuer Abenteuerspielplatz nicht logisch ist und sich einer Ergänzung des Spielplatzes Rosenweg sowie der Reaktivierung des Spielplatzes Helser Weg angeschlossen.
Wir freuen uns als CDU-Fraktion darüber, dass nunmehr auch die Verwaltung unsere Meinung teilt und bitten alle Einwohner um Vorschläge zur Neugestaltung des Spielplatzes Helser Weg. Wir als CDU-Fraktion könnten uns am Helser Weg gut einen Generationenspielplatz vorstellen, eine Begegnungsstätte für Jung und Alt. Dazu gehört neben der Ergänzung der Spielgeräte für die Kleinen auch ein schattiges Plätzchen mit Sitzgelegenheit für die Älteren. Eine Bocciabahn, ein Barfuss-Pfad und ein Tisch für Karten- oder Brettspiele sollte ohne großen Investitionsaufwand mit etwas Eigeninitiative hinzubekommen sein. Die Gemeinde und wir freuen uns Ihre Vorschläge und auch aktive Unterstützung. Lassen sie uns den Spielplatz Helser Weg zu einer Begegnungsstätte für Jung und Alt machen.

« Osterfeuer 2022 Osterfeuer 2022 sehr gut besucht »